Logo-tranz-AG-SH-Anima-mit.gif

 
Projekt:       Außerordentliche Mitgliederversammlung 
 
Datum / Uhrzeit:         13.08.2018  / 17:00  Uhr
 
Ort:            Dorsten, - "Das  Leo"
 
Teilnehmer:                       laut  Anwesenheitsliste

           Ansprechpartner:

Klaus-Peter Karger

Frankampstr. 134, 45891 GE

T.: 0209-71734

E-Mail: kpkarger@arcor.de

    www.ag-selbsthilfe-dorsten.de

 

Ergebnisprotokoll von der außerordentlichen

Mitgliederversammlung am 13. Aug.  2018

Versammlungsort: Dorsten, "Das Leo"

 

 

Vorwort:

Zu der turnusmäßigen Sitzung der "Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen Dorsten" hat Herr Karger (PK) als Schriftführer die Mitglieder am 13.07.2018 angeschrieben  und zu einer außerordentlichen Mietgliederversammlung eingeladen.

Anlass  dieser außerordentlichen Sitzung war, dass der 1. Vorsitzende Hans- Jürgen Fischer. nicht mehr unter uns ist und ein neuer Vorsitzender zu wählen verpflichtend ist.

PK schilderte von getätigten Telefongesprächen mit Stadtverwaltung, Seniorenbeirat und AG internen Personen , mit der Bitte um Vorschläge bzw. Benennung von Personen, die als Nachfolger für Herrn Fischer in Frage kommen.

 

Der Versuch von (PK) einen neuen 1. Vorsitzenden zu finden war erfolglos. Aufgrund dieser Sachlage veranschaulichte PK: Dass ein 1. Vorsitzender zu wählen  ein "Muss" ist und

ansonsten in diesem Fall die Auflösung des Vereins die Folge ist.

Da laut Anwesenheitsliste von ursprünglich 47 Mitgliedern nur 6 Personen anwesend waren,

ist diese geringe Teilnehmerzahl zu erwarten gewesen. PK  erklärte zur Stimmberechtigung folgendes:

Diese AG besteht seit 7.02.1995. Sie ist kein eingetragener  Verein. Hatte bis heute keine Satzung sondern  arbeitete nach einem vorgegeben Leitfaden mit folgender

Thematik:

Die "Arbeitsgemeinschaft der Selbsthilfegruppen in Dorsten" besteht aus ehrenamtlichen Mitarbeitern und ist unabhängig von Leistungserbringern und Anbietern aus dem Gesundheitswesen.  Die Arbeit der AG dient der Unterstützung

und Beratung der SHG'n. Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit gefasst.

 

Aufgrund  dieses Sachverhaltes wies PK darauf hin, dass der anwesende - eigentlich stellvertretende Vorsitzende Herr Krupka - auf die Leitung der anstehenden außergewöhnlichen Mitgliederversammlung verzichtet. Daraus folgend sah sich PK in der Verantwortung die Mitgliederversammlung zu leiten und schlug für den Ablauf der Versammlung nachstehende Tagesordnung vor:

Tagesordnung

1. Eröffnung und Begrüßung durch den Schriftführer                               

2. Prüfung der Stimmberechtigungen      

3. Bericht des Schriftführers

4. Beschlussfassung Auflösung

5. Verschiedenes

Zu dieser Tagesordnung gab es keine Einwendungen.

 

TOP 1:  PK begrüßte die Anwesenden und eröffnete die Sitzung.

TOP 2:  Zur Frage der Stimmberechtigungen verdeutlichte PK :

Die Versammlung ist unabhängig von der Anzahl  der anwesenden Mitglieder  beschlussfähig. Sie fasst ihre Beschlüsse mit  einfacher  Stimmenmehrheit.

Bei Stimmengleichheit gilt  der Antrag als abgelehnt.

TOP 3:  Zur Situation der AG veranschaulichte PK:

Kein Vereinsvermögen  vorhanden.

Die Gruppe besitzt keine Grundstücke u. ist nicht als Begünstigter  eingetragen.

Für oder gegen die Gruppe  sind keine Prozesse  anhängig.

Es sind keine Verbindlichkeiten vorhanden.

Es sind keine Ausschüttungen an Mitglieder erfolgt.

Verwendungsnachweis Fördermittel  2018 ist nicht erforderlich. Keine Zahlungen existent. Kündigung und löschen der eigenen Webseite  zum Jahresende?

Da wir als AG kein Verein sondern nur eine Gruppe sind und keiner Satzung unterliegen, sind wir trotzdem in der Pflicht ein Protokoll zu verfassen, aus dem die Beschlussfassung zur Auflösung der Gruppe nachvollziehbar ist.

PK machte den Vorschlag: Einen Liquidator mehrheitlich zu wählen, der für die

Abwicklung der Auflösung verantwortlich und gleichzeitig der Protokollführer dieser Sitzung ist! Die 6 Anwesenden schlugen mit 4 Jastimmen, 1 Neinstimme und 1 Enthaltung PK vor, der auch die Wahl annahm.

TOP 4: Auflösungsbeschlussfassung:

Der kommissarisch verantwortliche PK befragte die Teilnehmer noch einmal ob sich zwischenzeitlich von den Anwesenden jemand zur Wahl des 1. Vorsitzenden bereit erklärt. Die Antwort auf diese Frage war ebenfalls erfolglos.

Damit waren sich die Anwesenden über die folglich unwiderrufliche Auflösung der AG bewusst.

Anschließend wurde dieser Beschluss gefasst:

Die Gruppe ist mit sofortiger,

hilfsweise zu früherer Wirkung,

zum  Ende des Kalenderjahres 2018 aufgelöst.

 

Das Abstimmungsergebnis:

6 Stimmberechtige;   4 JA, 1 NEIN und 1 ENTHALTUNG

Dieser Beschluss beruht auf der Basis der Beschlussfähigkeit der Gruppe mit:

„Einfacher Mehrheit“!

 

Damit ist die Auflösung der "Der Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen Dorsten " beschlossen. Die AG ist gelöscht!

 

Die außerordentliche Mitgliederversammlung

wurde um 18:10 Uhr beendet.

 

                                                                                   

Unterschrift

Liquidator Karger

Zurück Seitenanfang   Zurück Home